Hinweis auf Maßnahmen in Sachen Corona-Krise

Nachricht 16. März 2020

Alle Gemeindeaktivitäten - auch die Gottesdienste - sind bis einschl. 19.April 2020 ausgesetzt

Bild: pixabay

Denn Gott hat uns nicht gegeben einen Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. (2.Timotheus 1,7)

In diesen ungewöhnlichen Zeiten nehmen wir uns diese Worte zu Herzen. Sie sollen uns begleiten, wenn es in unserer Johannesgemeinde nun ruhig wird. Alle Veranstaltungen sind eingestellt, und wir ermutigen alle Gemeindeglieder, in diesen Zeiten zu Hause zu bleiben und von Treffen mit anderen abzusehen. Die Unterbrechung der Infektionskette ist wichtig in diesen Tagen und Wochen, darum verzichten wir auf Geselligkeit, was ein freundlicher Ausdruck von Nächstenliebe ist. So schützen wir die Menschen unter uns, für die das Virus schlimme Folgen haben würde; wir schützen alle Kranken und Schwachen, die der besonderen Pflege und Versorgung im Seniorenheim oder Krankenhaus bedürfen. Aber auch die älteren Menschen unter uns gehören zur Risikogruppe.Die Landeskirche empfiehlt allen Gemeinden deutlich, auch zu Gottesdiensten vorerst nicht mehr zusammenzukommen.

Daher werden – wie alle anderen Gemeindeaktivitäten - auch die Gottesdienste bis einschließlich 19. April 2020 ausgesetzt.

Die Angaben im Gemeindebrief sind jetzt nicht mehr verlässlich.

Das Gemeindebüro ist in den kommenden Wochen nur per E-Mail und Telefon erreichbar.

Auch über Pressemitteilungen werden Sie auf dem Laufenden gehalten. Die Situation ist bedrückend, deshalb brauchen wir Kontakt untereinander.

Rufen Sie uns einfach an, wenn Sie uns etwas sagen wollen, oder wenn Sie etwas benötigen. Wir suchen dann mit Ihnen gemeinsam eine Lösung:

  • Pastorin Martyna Pieczka,  Fon: 0511/ 47303233
  • Pastorin Marion Klies, Fon: 0511/ 2604753

Gemeinsam gehen wir in eine Zeit, in der wir uns verbunden wissen, auch wenn wir uns nicht sehen. Wir halten uns fest an den Ermutigungen der Bibel:

Fürchtet euch nicht. Suchet der Stadt Bestes. Betet ohne Unterlass.