4. Sonntag in der Osterzeit

Nachricht 25. April 2021
Bild: pixabay

Gott als Hirte - das ist ein altes Bild, das oft verwendet wird, weil es auch in dunklen Stunden trösten kann. Der gute Hirte kennt das finstere Tal. Jesus selbst hat von sich gesagt: "Ich bin der gute Hirte." (Joh. 10, 14).

Während das "Haus" des Hirten ein vorläufiges ist - Zelt oder Hütte - ist Gottes Haus ein ewiges. Es hat Bestand, gibt Vertrauen und  macht widerstandsfähig gegen alle Anfeindungen... mehr dazu in der Anlage.

Ein gute, behütete Zeit!

Herzliche Grüße,

Marion Klies